Das Drehteam und Moderatorin Anja Petzold, mit dabei Gästeführerin Kathrin Hildebrandt und ich. ==> Den Film dazu finden Sie unter "Das haben Sie verpasst!" auf dieser homapage. ... und für 2016 gibt es wieder einen Dreh, diesmal mit ..... ?? das wird später verraten.


 

 

 

   

Pilzwanderung am 14.11.: Korb für Korb wurde die "Ernte" ausgelegt, begutachtet und dann auch manchmal als "ungenießbar" verworfen. Aber Spass hatten alle.


 



fest geplante Termine 

Wer nichts weiß, muß alles glauben.
Zitat von: Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

07.08.
9.30 Uhr


14.08. und 03.09.
9.30 Uhr


==> alle Plätze sind vergeben,

Heidesonntag –Wildtiersonntag

Wildtiersonntag im Naturpark Dübener Heide, mal nicht mit festem Boden unter den Füßen. Im warmen Monat August, am 07.08. wagen wir uns aufs Wasser. Die Mulde ist unser Ziel. Wir paddeln ab Gruna an dem Tag flußabwärts, entdecken dabei wunderschöne Seiten des Flusslaufes mit seiner tollen Tier- und Pflanzenwelt. Auf der Mulde zu paddeln ist im Sommer immer nur für einen kurzen Zeitraum, nach der Vogelbrut, möglich. Unsere August-Wildtier-Sonntage ab 07.August 2016 machen das möglich. 

Der Treffpunktparkplatz ist die Fähre Gruna. Mit Naturparkführerin Birgit Rabe und den Schlauchbooten sowie ausgebildeten Führern vom NABU geht es zu den Wasser - Wildtieren. Erleben und entdecken Sie gemeinsam mit uns Uferschwalbe, Bienenfresser, Reh, Biber, ... flache Ufersäume, wo die Schafe und Kühe bis ins Wasser laufen können, blicken hinter einer Flussbiegung auf

relativ unbekannte und beinahe menschenleere Teile der Muldenaue.

Am neuen Anleger in Bad Düben angekommen wird ausgebootet. Weiter geht es in die Burgschänke. Dort erwartet Sie ein köstlicher Mutzbraten mit einem kühlen Getränk. Für unsere Kleine wird der Burgteller serviert. Hier gibt es die Möglichkeit das Erlebte nochmals zu hinterfragen.  Nach einer ausgiebigen Stärkung neigt sich ein unvergesslicher Tag dem Ende und unser Bus bringt Sie wieder zurück zur Einsatzstelle Parkplatz Fähre Gruna.



Zum „Heidekraut-Gucken“ in und durch die Heide

Im schönen Sommermonat August beginnt die Blüte des Heidekrautes. Große Flächen leuchten dann in der typischen zartlila Farbe. Viele träumen jahrelang von üppig blühenden Heidekrautflächen, streben in die Lüneburger Heide, wissen dabei oft nicht, dass auch in der Dübener Heide dieses besondere Kraut mit der starken Anziehungskraft wächst und blüht. Leider liegen diese Flächen meist versteckt irgendwo im Wald, der Unkundige findet sie kaum allein. Daher bietet der Naturpark Dübener Heide in dieser Zeit Führungen in das Heidekraut an. Es besteht die Möglichkeit, „ins Heidekraut“ mit dem Rad, über eine Wanderung oder ganz bequem mit dem Kremser zu gelangen.

Sa., 20.08. und Sa. 27.08. Radtour durch den Tiglitz-Forst





=> auch andere Termine auf Anfrage möglich

Eine Radtour von knapp 20 Kilometern Länge führt die Interessierten zuerst in die sonst für Besucher gesperrten Heidekrautflächen des Tiglitz-Forstes. Als aktives Übungsgebiet der Bundeswehr ist diese Gebiet mit dem besonderen Reiz des „Verbotenem“ behaftet, aber für diese Führungen liegt dem Verein die Genehmigung zum Betreten vor. Nachdem wir dort ausgiebig Heidekrautluft geschnuppert haben, geht es teilweise auf typischen Waldwegen, teils auf öffentlichen Straßen weiter, denn eine andere, versteckt liegende lila Fläche  ist unser Ziel. Auch dort schauen wir ins Heidekraut, bevor wir auf der Holzskulpturenwiese bei Tornau Rast machen und an den dortigen Tischen sitzend, in gemütlicher Runde, unser selbst mitgebrachtes Picknick verzehren. Über den sehenswerten Ortsteil Hammermühle geht es zum Ausgangspunkt der Radtour nach Bad Düben zurück. Diese Tour findet bei Interesse am Samstag, 20.08. und Samstag, 27.08. statt, weitere Termine auf Anfrage möglich. Bitte unbedingt anmelden. Start wird 10 Uhr vom Parkplatz an der Obermühle (zentraler Parkplatz im Kurgebiet Bad Düben, Parkstr. 1) sein. 

Hinweis: "Das Betreten des Tiglitz-Forstes (Sperrgebiet) ist nur über geführte Wanderungen des Naturparks Dübener Heide genehmigt und möglich".

um 10 Uhr wochentags, geplant sind vorerst jeweils Donnerstag, 18.08. und 25.08.

=> auch andere Termine auf Anfrage möglich


Aber auch für nicht so sportliche Gäste ist das Erleben des Heidekrautes möglich, dafür gibt es die gemütliche „Heidekraut-Gucken-Kremser-Reise“. Treffpunkt ist der kleine Heideort Pressel im Herzen der Dübener Heide, am so genannten Schloss. Damit die kulinarischen Genüsse nicht zu kurz kommen, wird unter Mittag beim Falkenberger Bäcker eingekehrt. Dort gibt es eine kleine Stärkung in Form von Bockwurst mit Brötchen oder einem Stückchen Kuchen. Die Tour geht über ca. 4 Stunden. Eine Anmeldung ist zwingend notwendig.


Auch Wanderungen in und um das Heidekraut sind möglich. Rufen sie mich einfach an!

04.09.
10 bzw. 14 Uhr

Heidesonntag –Wildtiersonntag
Das Heidekraut und die Tiere, die darin leben, werden unser Ziel sein. Werden es Hummeln sein ?? ...

Mitte September


18.09. = Ansitz

25.09. = Pirsch

Es ist wieder so weit. Die Hochzeit der Hirsche steht ins Haus - die Brunft.
Verschiedene Möglichkeiten, die Hirsche zu hören oder gar zu beobachten sind möglich und manchmal ist es eben so: Wer zuerst kommt, ...

02.10.
14 Uhr

Heidesonntag –Wildtiersonntag
Herbst, Sonne, bunte Blätter, Tierverstecke, Wintervorräte – alles um die Tiere der Heide und ihre Vorratswirtschaftwenn es auf den Winter zu geht.

11. bis 13. Nov.

11. bis 13. November 2016, Ort: Jugendherberge Wernigerode
Veranstalter: Deutscher Wanderverband Landesverband Sachsen-Anhalt => Anmeldung unter: wanderverband-lsa@t-online.de, Anmeldung bis 01.10.2016 : Deutscher Wanderverband Landesverband Sachsen-Anhalt e.V., Ilsenburger Str. 40, 38855 Wernigerode, Tel: 03943-694054, Fax: 03943-694057
E-mail: wanderverband-lsa@t-onlin

Leitung: Dr. Rainer Schulz (zertifizierter BNE und Schulwandern-Fortbildungsleiter); Birgit Rabe (zertifizierte BNE und Schulwandern-Fortbildungsleiterin)

Weitere Informationen auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt

06.11.
14 Uhr

Heidesonntag –Wildtiersonntag
Tiere und ihre Spuren und wie sie sich auf den Winter vorbereiten oder doch lieber etwas Geschcihte aus der Heide ?

04.12. um 13.30 Uhr

Heidesonntag –Wildtiersonntag
Weihnachtszeit – Heimlichkeit ? Überraschung im Advent mit Stolle und Kaffee oder ... ?  



 


 

 

41788

 


 

 

Ich "durfte" für die Volkshochschule zum Schuljahresabschluss einige Dozenten auf und über den Burgberg führen.

 

Eine Radtour um meine Heimatstadt Eilenburg führte uns u.a. an den Bobritzer Damm, durch die Aue, ...es gab wunderschöne Ausblicke in die freie Landschaft, und ... ein gutes Essen in der Drossel.
Nun ist schon September - aber so sehen Schlauchbootfahrer aus, die viel gesehen haben. Foto: Anke Jahn

 

Statt Wald- mal ein Wiesentag, mit Buden bauen, klettern und schnitzen. Alles war möglich an dem Tag, wenn auch unter scharfer Beobachtung.