Dreharbeiten rund um den schönsten Wanderweg in Sachsen, Sa.-Anhalt und Thürigen - wir waren mit dabei - Wer steht neben mir? ==> Anja Petzold hat moderiert. .... und 2016 wird es wieder einen Dreh geben, mit wem diesmal?? ... das wird noch nciht verraten.

   

Pilzwanderung am 14.11.: Korb für Korb wurde die "Ernte" ausgelegt, begutachtet und dann auch manchmal als "ungenießbar" verworfen. Aber Spass hatten alle.

                                                                                                                            

Sehr geehrte Gäste, 

 

gehen Sie gemeinsam mit mir in die Natur, erleben und entdecken Sie als Einzelperson, Gruppe, Familie oder Verein während einer individuellen Wanderung die Schönheiten in der Dübener Heide.  

 

Hier ein paar kleine Anregungen für eine Wanderung mit mir:

 

  • Wanderungen rund um Wildtiere
  • wandern und die Seele baumeln lassen
  • blühendes Heidekraut - wenn die Zeit dafür ist, aber auch zu anderen Zeiten, immer ein Hingucker
  • verschiedene Moore
  • das Rote Ufer und die Alaunproduktion
  • Weltumwanderer Gustav Kögel
  • die Mulde mit ihren Auen 
  • Braunkohle, Eiszeit, Waldelefant, Wald, Ferropolis
  • GPS-Touren, Geocaching, Schnipseljagd, . ..
  • Martin Luther - er war und ist in Eilenburg und der Dübener Heide präsent 

 

Ich führe Sie gern durch meine Heimatstadt Eilenburg. Dazu gibt es so viele Themen, so viel Geschichte ...  

 

... fragen Sie einfach. Gemeinsam finden wir die passende Tour für Sie, egal ob Sie laufen, Rad fahren oder sich mit dem Kremser fahren lassen wollen.   

 

Gern komme ich auch zu Ihnen zu einem Vortrag zu Themen wie z.B:  

- Die Abenteuer des Gustav Kögel

- Reise durch die Dübener Heide

- Eilenburg in Bild und Wort - ein Stadtrundgang im Sitzen  

 

rufen Sie an oder mailen Sie....!  

 

... und jedes Jahr kommen in der Heide und in der Stadt Eilenburg wieder neue Strecken und Themen dazu, denn bisher gehen mir die Ideen nicht aus,
 

 

 

Ihre Naturparkführerin

Birgit Rabe

 

 

 

40922

 

Ich "durfte" für die Volkshochschule zum Schuljahresabschluss einige Dozenten auf und über den Burgberg führen.

 

Eine Radtour um meine Heimatstadt Eilenburg führte uns u.a. an den Bobritzer Damm, durch die Aue, ...es gab wunderschöne Ausblicke in die freie Landschaft, und ... ein gutes Essen in der Drossel.
Nun ist schon September - aber so sehen Schlauchbootfahrer aus, die viel gesehen haben. Foto: Anke Jahn

 

Statt Wald- mal ein Wiesentag, mit Buden bauen, klettern und schnitzen. Alles war möglich an dem Tag, wenn auch unter scharfer Beobachtung.